Comfort-Food: Vegane Blumenkohl Vichyssoise

Vegane Vichyssoise (Foto von Nicky Walsh)

Mit dem ersten Rezept von Cynthia Barcomi für unseren ZEITWUNDER Blog beginnt eine tolle Kooperation. Wir lieben Cynthias fantastische Back- und Kochkreationen und Cynthia liebt unsere hautverwöhnende Wirkstoffkosmetik. Gemeinsam liefern wir euch ab sofort monatlich ein saisonal inspiriertes Rezept, das gesund, vegan, leicht zuzubereiten und natürlich lecker ist! Die enthaltenen Inhaltsstoffe steigern euer Wohlbefinden und enthalten wichtige Nährstoffe für die Hautgesundheit. Vielleicht findet ihr einige der Inhaltsstoffe aus den Rezepten auch in unseren Kosmetikprodukten wieder. Denn wertvolle Vitamine und Antioxidantien tun der Haut von außen und innen gleichermaßen gut! Wir freuen uns auf euer Feedback und wünschen viel Freude beim Zubereiten!


Vegane Blumenkohl Vichyssoise mit Cashewkernen und Kräutern

Dies ist eine herrliche Suppe, die ihre Cremigkeit durch die Cashewkerne und Brotscheiben bekommt. Die Suppe ist deutlich leichter als eine klassische Vichyssoise aus Kartoffeln, Lauch, Wasser, Salz und Sahne.

Zutaten, für ca. 1 Liter, 4-6 Portionen:
Perfekt für ein leichtes Mittag- oder Abendessen
30 Minuten Arbeitszeit/ 60 Gesamtzeit/ Schwierigkeitsgrad*

½ Blumenkohl, blanchiert
350 ml kaltes Wasser
4 Scheiben Brot oder Baguette, ohne Kruste
2 Knoblauchzehen
½ Salatgurke, geschält und entkernt
1 TL Meersalz oder mehr, nach Geschmack
125 g Cashewkerne, roh
50 ml Sherry Essig
100 ml Olivenöl
Süßmittel: zwei Datteln oder zwei TL Ahornsirup

Garnierung:
Kleine gegrillte bunte Paprika, ca. 150 g
1 EL Olivenöl
1 TL Meersalz
frischer Estragon, Schnittlauch und Petersilie, fein gehackt

Gesunde Rezepte von Cynthia Barcomi (Foto von Nicky Walsh)

1. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen.

2. Schneide den halben Blumenkohl in kleine Stücke und blanchiere diese 4 Minuten. Dann gieße den Blumenkohl ab und gib ihn in Eiswasser, damit er schnell abkühlt.

3. Den abgetropften Blumenkohl, Wasser, Brot, Knoblauch, Gurke, etwas Salz und die Cashewkerne mit einem Zauberstab pürieren. Essig, Olivenöl und Süßungsmittel dazugeben und weiter pürieren.

4. Kühle die Vichyssoise vor dem Servieren.

5. In der Zwischenzeit röste die Paprikaschoten. Den Backofen auf 200°C Unterhitze oder Umluft vorheizen. Entkerne die Schoten und schneide sie in feine Scheiben. Dann vermenge sie gut mit dem Olivenöl und dem Salz und verteile sie gleichmäßig auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Röste die Paprika im Ofen, bis sie leicht Farbe annimmt – etwa 10-12 Minuten. Dann nimm sie aus dem Ofen und lasse sie abkühlen.

6. Garniere die Vichyssoise vor dem Servieren mit den Paprikaschoten und den frischen Kräutern.

 

Ich liebe Suppe über alles! Im Winter hat eine Suppe die Eigenschaft mich schneller von innen zu erwärmen als mehrere Kaschmirdecken es von außen können. Im Sommer kühlt nichts besser, als eine Gazpacho oder Vichyssoise. Seit ich wieder in meiner Küche bei Barcomi’s koche, merke ich, wie wichtig mir das vegane Kochen ist – wer hätte das gedacht! Dies ist eins meiner veganen Lieblingsrezepte. Enjoy! – Xxx Cyn

 

Blumenkohl ist ein echtes Super-Food, weil es unter anderem antikarzinogen wirkt. 100g Blumenkohl enthalten mehr Vitamin C als eine vergleichbare Menge Orangen.

Gurke ist besonders gut für die Gesundheit der Gelenke, Leber, Nieren und vor allem – der Haut! Es sind die Phytonährstoffe und Elektrolyte, die uns gut tun.

Cashewkerne machen die vegane Vichyssoise besonders cremig.  Ihr hoher Gehalt an Magnesium hilft den Blutdruck und den LDL Cholesterinspiegel zu senken.

Olivenöl ist super gesund! Es enthält sehr viel Vitamin E und hilft uns gegen Brust- & Darmkrebs zu kämpfen. Es reduziert unseren Blutdruck und unterstützt unsere Herz-Kreislauf-Gesundheit.

Knoblauch beinhaltet Vitamin C, B6 und eine Menge Antioxidantien, die uns vor den Schäden freier Radikale schützen.  Ich weiß, viele Leute sind sehr sensibel, was Knoblauch angeht. ABER: die Vorteile überwiegen! 😉

Entdecke unsere Produktwelt für eine perfekte Symbiose aus Nährstoffen von außen und innen für deine Gesundheit.

(Fotos von Nicky Walsh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*