Sesam Nudeln

Soba Nudelsalat mit Erdnuss und Sesam

Meine Lieblings-Chinatown-Spezialität aus New York für euch zum Nachkochen! Sesam-Erdnuss Nudeln machen süchtig! Köstlich cremig und ein bisschen spicy, sind sie fabelhaft für einen kleinen Snack, perfekt für eine Feier oder als leckerer Lunch geeignet.

 

Zutaten:

Tahini, Erdnusscreme, Soba Nudeln oder Spaghetti, Sojasoße, Ingwer & Gurke

Für etwa 6 große Portionen oder 12 kleine Snacks

Für das Dressing:

150 g Tahini (Sesampaste)

100 g Erdnusscreme, cremig

50 ml Sojasoße

125 ml warmes Wasser

1 Stück, ca. 3 cm frischen Ingwer, geschält und geschnitten (fein gerieben, wenn man keinen Blender hat)

1 Knoblauchzehe, fein gehackt

2 EL Reisweinessig oder Apfelessig

1 getrocknete Chilischote

2 TL Honig

Für die Nudeln:

500 g Soba Nudeln oder Spaghetti

1 EL Sesamöl

4 Frühlingszwiebeln, fein geschnitten

½ Salatgurke, geschält & fein gehackt oder gewürfelt

1 Handvoll Erdnüsse, fein gehackt

 

Zubereitung:

1. Alle Zutaten für das Dressing in einer Küchenmaschine, Blender oder mit einem Schneebesen vermengen bis ein homogenes Dressing entsteht.

2. Soba Nudeln oder Spaghetti ”al dente” garen. Abgießen und unter kaltem Wasser abspülen. Gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.

3. Mit dem Sesamöl vermischen, um das Zusammenkleben der Nudeln zu verhindern. Jede Nudel sollte leicht mit Öl umhüllt sein.

4. Das Dressing zu den Nudeln geben und gut verteilen. Mit Frühlingszwiebeln, Gurkenwürfeln und gehackten Erdnüssen bestreuen.

 

Soba Nudeln:

Wenn sie zu 100 % aus Buchweizen bestehen, sind Soba Nudeln für die glutenfreie Ernährung optimal! Buchweizenmehl ist eine reiche Quelle für Eiweiß, Ballaststoffe, Eisen, Kohlenhydrate und Thiamin. Zudem enthalten Buchweizennudeln viel Mangan. Mangan besteht aus mehreren Enzymen, die freie Radikale abtöten und damit Zellschäden verhindern können. Mangan hilft auch bei der Herstellung von Kollagen, einem Protein, das für die Wundheilung benötigt wird und erhält gesunde Knorpel, Knochen und eine schöne Haut.

Tahini:

Tahini ist sehr nährstoffreich, da es aus dem ganzen Sesamsamen hergestellt wird. Es ist reich an Mineralien wie Phosphor, Lecithin, Magnesium, Kalium und Eisen, liefert Methionin, das bei der Entgiftung der Leber hilft und enthält die Vitamine B1, B2, B3, B5 und B15. Alles unterstützt ein gesundes Zellwachstum und fördert einen gesunden Haut- und Muskeltonus.

Erdnusscreme:

Ein echter Energie-Booster – enthält ungesättigtes Fett und hat viele kraftvolle Vitamine, Ballaststoffe und Proteine. Die Proteine halten dich länger satt und sind auch für die Reparatur und den Muskelaufbau wichtig. Erdnusscreme ist zudem eine fantastische Kaliumquelle, die den Nieren dabei hilft, Blut zu filtern, das zentrale Nervensystem in Ordnung und den Blutdruck niedrig zu halten.

Frischer Ingwer:

Mögliche gesundheitliche Vorteile sind die Linderung von Übelkeit, Appetitlosigkeit oder Reisekrankheit. Ingwer scheint auch positive Wirkung auf die Enzyme Trypsin und Pankreaslipase zu haben und die Motilität durch den Verdauungstrakt zu erhöhen. Ingwer soll sogar helfen können, Darmkrebs und Verstopfungen zu verhindern. Weitere positive Aspekte sind die Senkung des Cholesterins und die Aufrechterhaltung eines gesunden Blutzuckerspiegels. Frischer Ingwer schmeckt auch als Tee super!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*